Donnerstag, 28. Oktober 2021, 19:30 Uhr

Plötzenseer Abend
18.30 Uhr Ökumenisches Friedensgebet
19.30 Uhr Vortrag:

Frauke Geyken: „Verräterkinder“ - Die Geschichte des Widerstands endet nicht 1945.

Nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 waren an die 700 Personen verhaftet und ca. 200 zum Tode verurteilt worden. Außerdem traf die Rache der Nationalsozialisten auch Frauen und Kinder, die mit der sog. »Sippenhaft« bestraft wurden: Frauen kamen ins Gefängnis, ihre Kinder wurden ihnen geraubt und in ein NS-Kinderheim nach Bad Sachsa gebracht.

Dr. Frauke Geyken, Historikerin und Publizistin aus Göttingen, beleuchtet in ihrem Vortrag zunächst den Widerstand aus Sicht der Frauen und Kinder sowie die Ereignisse von Bad Sachsa, bevor sie sich dem Umgang der Deutschen mit dem Thema »Widerstand im Nationalsozialismus« widmet.

Bitte beachten Sie, dass an der Vortragsveranstaltung nur geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen dürfen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie erleichtern uns aber das Führen der vorgeschriebenen Teilnehmerlisten, wenn Sie das Online-Formular ausfüllen.


Plötzenseer Abend: 18.30 Uhr Ökumenisches Friedensgebet; 19.30 Vortrag: Dr. Frauke Geyken: „Verräterkinder“ - Die Geschichte des Widerstands endet nicht 1945.
Ort Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, 13627 Berlin